© Bernd Krawetzke  2008

Hochzeit

Pukki und ich haben uns mitte 2004 im “Hanky Panky“, ein Western-Saloon bei Bielefeld, kennen gelernt. Ich habe dort Musik gemacht, und Pukki war mit ihren Freundinnen dort zum feiern.

Nachdem ich mir einiges an Mut angetrunken hatte, und die Stimmung so richtig im Gange war, sprach ich sie an. Doch das war nicht  so ganz einfach, wie ursprünglich gedacht. Denn sie konnte weder deutsch noch englisch sprechen, und mein thailändisch war auch nur auf dem Nivou eines Neugeborenen.

Nach einigen weiteren Tequillas und Bier, war das Verständigungsproblem aber recht schnell gelöst, und wir haben die Adressen und Handynummern austauschen können.
Die folgende Wochenenden holte ich sie dann zu mir. Sie brachte ein Wörterbuch “Deutsch/Thai – Thai/Deutsch mit. Damit war zwar auch keine richtige Unterhaltung möglich, aber wir konnten mit viel Geduld und manchmal auch Verzweiflung den Alltag meistern.

Da sie hier nur zu Urlaub war, und wieder zurück nach Thailand musste, war mein nächstes Urlaubsziel recht schnell entschlossene Sache.
Mit täglichen SMS und emailverkehr hielten wir unsere “Beziehung” also erst mal
aufrecht. Anfang 2005 war es dann soweit. Ich hatte Urlaub, ein Ticket nach Thailand, und jemand der mich (hoffentlich) vom Flughafen in Bangkok abholt inklusive Bleibe.

Das war generell mein erster “Trip” in ein asiatisches Land, und ich war völlig nervös und aufgeregt, was mich nun die nächsten 4 Wochen in einem fremden Land unter fremden Leuten mit fremden Essen und fremden Gewohnheiten und ohne auch nur ein Wort thailändisch zu sprechen, erwarten wird.

Doch es verlief alles Bestens. Ich wurde von der kompletten Familie und den Freunden
sehr gut aufgenommen. Wir haben dann entschlossen uns in Thailand (auf buddhistisch)
zu Verloben. Allein das war ein Erlebnis, das nicht jeder Europäer erleben darf.
Allein die 3 tägige Vorbereitung war sehr exotisch und fremd.
Hier wird noch alles mit der Hand gemacht. Von wegen Moulinette!!!!
Die buddhistische Verlobung war auch etwas befremdlich, aber mit der Hilfe und tolleranz aller beteiligten, habe ich das dann irgendwie auch geschafft.

Frisch verlobt, habe ich Pukki dann mit nach Deutschland genommen.
Hier in Deutschland hat Pukki dann sehr schnell Deutsch gelernt und haben
uns im November 2005 entschlossen zu heiraten.
Seit dem leben wir zusammen in Deutschland, und freuen uns darauf so oft wie
es die Urlaubstage und die finanzielle Lage erlaubt, in Thailand Urlaub zu machen.
 

Verlobung in Thailand Februar 2005

Vorbereitung

Verlobung

Studiofotos

 Hochzeit in Deutschland November 2005

Polterabend

Hochzeit